Nochmal Lisa's Sicht [x'DD]

Arschwackelnd laufe ich den Weg zum See runter. Dort angekommen breite ich mein Handtuch aus, ziehe mich bis auf meinen Bikini aus uns lasse mich auf das Handtuch plumsen. Genüsslich lege ich mich auf meinen Bauch und sauge die Sonnenstrahlen auf. Meine Gedanken hängen bei Natalie, doch irgendwie schiebt sich immer wieder das Gesicht von Flo davor. Nach ettlichen Versuchen sein Bild zu verscheuchen, reicht es mir langsam. "Wuah! Jetzt verpiss dich doch endlich!", keife ich und springe auf, wobei mich die Leute um mich herum ziemlich komisch betrachten, was mir aber egal ist. Angenervt laufe ich zum Ufer und halte meinen kleinen Zeh ins Wasser. "Iiiih!", quiecke ich, als ich merke wie kalt das Wasser ist und ziehe meinen Fuß wieder zurück. "Na, ist das Wass er kalt?", höre ich eine Stimme hinter mir und fahre herum. Vor mir steht kein Anderer als einer von den beiden Zwillingen. "Ähm ja.", grinse ich verlegen und er lacht auf. "Bist du jetzt David oder Flo?" "Flo!", schmunzelt er und geht ohne weitere Probleme ins Wasser. "Was stellst du dich so an? Ist doch gar nich kalt." "Dooooch, ist es!", gebe ich zur Antwort und hebe abwehrend die Hände. Ehe ich mich versehe bin ich plötzlich im See gelandet. "Wuah du mieser Arsch!", quiecke ich und starre Flo böse an. "Ey, das war ich nich!" "Wer denn bitte dann?!" "Ich!", höre ich jemanden hinter mir und muss grinsen. "Natalie du dumme Kuh!", keife ich grinsend und drehe mich zu ihr um. "Das wirst du büssen!" Keine zwei Sekunden später ist sie ebenfalls im Wasser vorzufinden. "Ach, das ist übrigens Flo und der hat noch nen Zwillingsbruder, David, der hier bestimmt auch irgendwo ist. Und das da ist Natalie, meine Zimmergenossin.", stelle ich die Beiden vor.
1.7.07 22:55


~Lisa's Sicht~ [hihi <3]

Strahlend bediene ich mich an ihrem Kajal und schminke mich erst mal. "Dankee!", grinse ich, gebe ihr nochmal einen Kuss und verschwinde dann hüpfend aus dem Bad. Von drinnen kann ich das Lachen von Natalie hören. "Mhh, was mache ich denn jetzt?", überlege ich laut und schaue mich um. "Schwimmeeen!", quiecke ich, schnappe mir meinen Bikini und platze ins Bad. "Ich geh schwimmen!", verkünde ich grinsend und ziehe mich schnell um. Gott, was ist mit mir denn bitte los?! So hyperaktiv? Das kenn ich ja gar nicht! Schulterzuckend ziehe ich mir meine Sachen wieder über den Bikini und grapsche nach meinem Handtuch. "Bis dahaaann" Schnell drücke ich ihr noch einen Bussi auf die Wange und schlendere durch die Schule. Völlig in meine Gedanken vertieft, stoße ich plötzlich gegen irgend jemanden. "Ähm sorry!", murmel ich und schaue nach oben. Oh mein Gott... Bitte, bitte lass mich sterben! "Schon okay.", lächelt mir der Typ entgegen, doch ich bin von seinem Erscheinungsbild zu sehr abgelenkt, um zu antworten. Seine schwarzen Haare fallen ihm frech ins Gesicht und verlegen kaut er auf seinem Lippenpiercing rum. Als dann plötzlich noch ein zweiter Typ von der Sorte auftaucht bin ich total überfordert. "Ähh...", stammele ich vor mich hin und beschäftige mich mit meinen Fingernägeln. "Ich bin David!", grinst der Typ mich an und hält mir die Hand hin. "Lisa!", erwiedere ich und schüttele seine Hand. "Und das da neben mir ist mein Zwillingsbruder Flo.", erklärt er und auch der hält mir seine Hand hin. "Ihr seit neu hier?", frage ich, denn ich bin mir sicher sie noch nie gesehen zu haben. Ich bin zwar selber nur erst ein paar Tage hier, doch sie wären mir garanitiert aufgefallen.  Die Beiden nicken und schauen etwas bedrückt. "Oh, ich auch." David lächelt mich schief an und ich bekomme sofort weiche Knie. Natalie, Natalie, Natalie! Denk an Natalie verdammt nochmal!, versuche ich mich selbst abzulenken und es klappt. "Jungs war schon euch kennen gelernt zu haben, aber ich muss los. Man sieht sich!", grinse und verschwinde Richtung See.
1.7.07 13:46


Natalie's Sicht [x**]

Es war sooo klar, dass irgendjemand die tolle Stimmung stört... ''Ich glaub ich geh in die Wanne...'', meine ich leise und sammle meine Klamotten zusammen. ''Darf ich mitkommen?'', lacht Lisa und wickelt sich das Bettlaken um den Körper. Ich sehe sie mit großen Augen an. Wo ist das schüchterne Mädchen hin? ''Ehm... Mir egal...'', meine ich leicht nervös und gehe schweren Schrittes ins Badezimmer. Mit wild pochendem Herzen bleibe ich vor der Badewanne stehen und lasse heißes Wasser ein. ''Oder nein... Ich... Ich mache lieber Hausaufgaben.'' Und schon ist Lisa weg. Erleichtert aufatmend entledige ich mich meiner restlichen Kleidung und lege mich in die Wanne. Als das Wasser kurz vorm überschwappen ist, drehe ich den Hahn ab und versinke in meinen Grübeleien. ''Oh mein Gott... Haben wir vorhin echt... rumgemacht? Oh Gott. Sind wir jetzt  zusammen?'' Ich beobachte ein vorbeischwimmendes Schaumhäufchen, dass mich ein wenig beruhigt. Als ich eine Stunde später seufzend vorm Spiegel stehe und meine Haare trocken föhne, klopft es an der Türe. ''Ich bins. Ich brauche nur schnell mein Schminkzeug.'' ''Ok. Komm rein.'' Und schon steht Lisa neben mir. Fluchend fummelt sie in ihrem Schminktäschchen herum. ''Wenn du was brauchst, kannste was von mir haben.'', meine ich grinsend. ''Dankee. Du bist ein Schatz.'', quiekt Lisa und drückt mir einen Kuss auf den Mund. Verdutzt sauge ich meine Lippen ein, um sie noch einmal zu schmecken. ''Hyperaktiv?'', denke ich grinsend und widme mich wieder meinen Haaren.

1.7.07 11:58


~Lisa's Sicht~ [<33.]

Zärtlich bedecke ich ihre Brüste mit vielen kleinen aber sanften küssen und will mich gerade langsam an ihrem Hosenknopf zu schaffen zu machen, als es an der Tür klopft. Kurz zucke ich zusammen, schnappe mir dann aber die Bettdecke und ziehe sie bis zu unseren Schultern und rutscht ein Stück von ihr weg. "Jaa?", frage ich leise und die Tür wird aufgemacht. Herr Martins steht im Zimmer uns als er uns so sieht, muss er sich ein Grinsen unterdrücken. "Ich wollte ja eigentlich nur fragen ob es dir besser geht, aber anscheinend hast du ja schon deine eigene Medizin gefunden." Mein Gesicht nimmt eine rölich Farbe an und Herr Martins verschwindet grinsend wieder. "Du hast ihm was von uns erzählt?!", starre mich Natalie an. "Ähm, also... Ich..." Tränen schießen mir in die Augen und ich starre die Bettdecke an. "Sorry...", murmel ich leise und traue mich nicht sie anzuschauen. Warum muss ich auch noch jetzt ausgerechnet zu heulen anfangen?! "Heeeey, ist doch schon okay!", haucht Natalie und drückt mein Kinn mit zwei Fingern hoch. "Wirklich?" "Na logisch, er ist doch Vetrauenslehrer und genau für sowas da.", lächelt sie und küsst mich sanft. "Aber die Stimmung ist jetzt weg...", grummele ich immer noch leicht peinlich berührt, als wir uns voneinander gelöst haben. "Mhm stimmt." Schweigend liegen wir nebeneinander.

30.6.07 22:31


Natalie's Sicht [x**]

Lisas Schüchternheit bringt mich zum schmunzeln. Wie süß unerfahren sie doch ist. Das bringt mich zu dem Entschluss, die Stellung zu wechseln. Und ehe Lisa sich versieht, liege ich auf ihr. Zärtlich bedecke ich ihr Gesicht mit Küssen, bis sich wieder unsere Lippen treffen. Das Spiel geht eine Zeit lang so weiter, bis ich mich aufrecht aufsetze und mir mein Oberteil überstreife. Ich ziehe Lisa an den Armen nach oben und helfe ihr beim entkleiden ihres T-shirts. ''Wenn du was nicht willst, dann... sags, ok?'' flüstere ich in einen weiteren leidenschaftlichen Kuss hinen. Lisa nickt und lächelt. ''Ich vertraue dir...'' Grinsend küsse ich ihren Hals hinab zu ihrem Dekolté. Ganz langsam wandern meine Hände auf Lisas Rücken und machen sich an dem Verschluss des störenden BH's zu schaffen. Verführerisch lächelnd setzt sich mein 'Opfer' auf und streift die Träger von ihren Schultern. Bei dem Anblick ihrer Oberweite lecke ich mir gierig über die Lippen. Ganz langsam und vorsichtig lasse ich meine Fingerspitzen vom Bauchnabel hinauf zu ihern Brüsten gleiten. Gefolgt von meinen Lippen. Als ich ihren Busen mit meiner Zunge liebkose, stöhnt Lisa leise auf. Stolz darüber, dass es Lisa gefallen zu scheint, lege ich meine Lippen auf ihre zurück, während Lisas Hände an meinem BH herumfummeln. Als auch der auf dem Boden landet, scheint die  Unsicherheit meiner Zimmergenossin wie weggeblasen zu sein. Voller Gier küsst sie mein Schlüsselbein, hinab zu meinen Brüsten. Jetzt bin ich die jenige, die lustvoll aufstöhnt. Genießerisch schließe ich die Augen und fahre mit den Händen über Lisas nackten Rücken. Noch nie habe ich Zärtlichkeiten so genossen wie in dem Moment...
30.6.07 22:12


~Lisa's Sicht~ [i.L.d]

Zärtlich knabbere ich an ihrer Lippe und lasse dabei meine Hand durch ihre Haare wandern. Ganz, ganz vorsichtig beiße ich zu und Natalie seufzt leise, worauf ich zu grinsen beginne. Ich löse mich von ihr und schaue ihr in ihre braunen Augen. Leicht grinsend fahre ich ihre Gesichtszüge nach. Genießerisch schließt sie die Augen, was mir nur den Anlass gibt zärtlich weiter zu machen. Mein Finger wandert sanft über ihre Wangen und bleibt schließlich auf ihren Lippen hängen. Mit meinem Mund berühre ich dann meinen Fingern und ziehe ihn anschließend weg, sodass wir uns wieder küssen. Vorsichtig spiele ich mit ihrer Zunge und als sie auf mein Zungenpiercing trifft, fängt sie an damit rum zu spielen. Ganz langsam und schüchtern fahre ich mit meiner Hand unter ihr T-Shirt und streichle über ihren Bauch. Meine Fingernägel kraulen um ihren Bauchnabel und ich schaue sie schüchtern an. Vielleicht will sie das ja noch gar nicht? Nachdenklich kaue ich auf meiner Unterlippe rum und streichle dabei weiter über ihren Bauch. Doch als Natalie dann meine Hand nimmt und etwas höhrer schiebt, fange ich an zu Grinsen. Doch ein wenig Schiss hab ich schon, schließlich bin ich noch nie so weit bei einem Mädchen gegangen...
30.6.07 21:51


Natalie's Sicht [x**]

Als endlich der heiß ersehnte Gong zu Schulschluss ertönt, springe ich auf und in das Stockwerk zu mir und Lisa. Ohne anzuklopfen reiße ich die Türe auf und stürze zu ihrem Bett. ''Lisa?! Lebst du noch?!'' Voller Sorge setze ich mich zu ihr auf die Bettkante und streiche meiner Zimmergenossin über die heiße Stirn. ''Sieht so aus, was.'', murmelt Lisa schwach und grinst schelmisch. ''Hat dir Herr Martins gesagt, was dir fehlt?'' ''Hmm... Kreislaufprobleme... Irgendsowas. Ist doch egal.'' Langsma hebe ich die Bettdecke von ihrem Körper und schlüpfe selbst darunter. Es tut gut, ihre Wärme so dicht an meinem Körper zu spüren. ''Ich hab dich ganz fest lieb, weißt du das?'', schnurre ich und hauche Lisa einen zärtlichen Kuss in den Nacken. Lisa seufzt leise und dreht sich zu mir um. ''Ich dich auch...Und... Was war jetzt mit.... gestern. Stimmt das?'' Sofort schießt mir die röte ins Gesicht und ich konzentriere mich auf meine Fingernägel. ''Mhm...'', brumme ich peinlich berührt, ohne meine Finger aus den Augen zu lassen. ''Na dann haben wir wohl wieder was gemeinsam...'', haucht Lisa. Sie stützt ihre Finger unter mein Kinn und drückt es nach oben, sodass wir uns in die Augen blicken. ''Wie... wie meinst du das?'', meine ich stotternd und gespielt überrascht, da ich meine Spionage nicht auffliegen lassen will. ''Mir gehts genauso.'', wiederholt sich Lisa und streicht mir sanft mit dem Zeigefinger über die Lippen. Ich schließe genießerisch die Augen und lege meine Hand in ihren Nacken. Ganz langsam ziehe ich Lisas Kopf zu mir. Kurz bevor sich unsere Lippen treffen spreche ich meinen bedrückensten Gedanken aus. ''Ist es falsch, was wir hier tun?'' Lisa lächelt teuflisch süß und schüttelt den Kopf. ''Und wenn schon. Ist doch egal.'' Und schon liegen unsere Lippen aufeinander...

 

30.6.07 21:25


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de