[angeberin xP] Lisas Sicht.*

Einen Moment lang schaue ich sie an. "Dann sagst du mir einfach Bescheid und ich entsorge die Dinger halt wieder!", grinse ich entschlossen und streiche ihr kurz über die Wange. "Und das machen wir einfach so lange, bis du pleite bist!" Jetzt huscht auch Natalie ein kleines Lächeln über das Gesicht. "Na siehste, jetzt lächelst du auch schon wieder!" Kurzerhand umarme ich sie und gebe ihr einen Kuss auf die Wange. Warum tue ich eigentlich so unschuldig? Dann schmeiß ich die Dinger einfach weg. Phh, das ich nicht lache. Ich hab doch selbst noch welche... Schuldbewusst löse ich die Umarmung auf und schaue aus dem Fenster. Nein! Ich werde es ihr nicht sagen, ich will doch einfach nur dass sie damit aufhört und vielleicht fällt es ihr ja leichter, wenn sie denkt, dass ich es auch geschafft habe. "Was ist jetzt mit dir los?", reißt Natalie mich aus meinen Gedanken und ich schüttele kurz den Kopf. "Ehh, nichts.", grinse ich verpeilt und gehe zurück ins Zimmer. "Weißt du was? Ich hab Hunger!", rufe ich ins Bad und bewege mich zum Flur. "Ich hol uns was!" Ohne eine Anwort abzuwarten gehe ich runter zur Cafeteria und habe ausnahmsweise mal Glück: Nur ein Hopper sitzt in der hintersten Ecke des Saals und wie man ja bekanntlich weiß, sind die ohne ihre Gevolkschaft ziemlich harmlos und lassen einen in Ruhe. Aber Ausnahmen bestätigen ja bekanntlich die Regel. "Uuh noch so eine Emoschlampe! Die häufen sich ja langsam richtig! Ritzt du dir auch den Arm auf und heulst den ganzen Tag?" Wenn Blicke töten könnten, wäre er jetzt sicherlich tot. "Das hast du nich umsonst gesagt!", zische ich verachtend, gehe auf ihn zu und ehe er sich versieht, klebt meine Hand schon auf seiner Wange. Aber irgendwie scheint ihn das nicht sonderlich zu beeindrucken. "Ach, ich wusste gar nicht, dass sich Emos auch wehren können!", feixte er. Sag mal will der mich provozieren?! Schneller als er gucken kann ist seine andere Wange nun ebenfalls feuerrot und gerade als ich ausholen wollte, um ihn möglicherweise auch noch impotent zu machen, werde ich von hinten am Arm gepackt.  Sauer drehe ich mich um und hinter mir steht keine andere als Frau Taubmann. "Was ist hier los Fräulein Heiderich?", zischt sie und ihr Druck verstärkt sich auf meinem Oberarm. "Ähm, der Typ da hat mich provziert?", gebe ich als Antwort, wobei es sich eher wie eine klägliche Frage anhört. "Mitkommen! Sofort!" Ohne ein weiteres Wort schnappt sie sich auch noch den Hopper und zieht mich zum Rektorat. Na ganz toll Lisa, hast du ja mal wieder wunderbar gemacht...!
10.8.07 15:25
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de